Kanada 2018

Bienvenue à Montréal

Ankunft

Wir sin da. Der Flug mit Air Canada verlief ruhig. Der Service hat gestimmt, aber das Platz- und auch das Multimedia-Angebot waren enttäuschend. Für einen 8-Stunden-Flug aber ausreichend.

Die Einreiseformalitäten gingen dank eTerminals, an denen man selbst alle relevanten Daten eingibt, sehr entspannt und schnell vonstatten. Auch der Bus in die City bzw. hier ja zum „Centreville“ war leicht zu finden. Nachdem wir unser Appartement in Beschlag nahmen zogen wir los um uns mit dem nötigsten einzudecken.

Käsetheke und Co.

Dabei waren wir doch sehr überrascht über das Angebot, was wir hier im Supermarkt antrafen. Ganz offensichtlich wird in Montreal nicht nur französisch gesprochen, sondern auch französisch gespeist. Eine überaus großzügige Käseabteilung sowie die verschiedensten französischen Leckereien wie Pasteten, Rosette-Salami u.ä. hatten wir hier in Kanada jedenfalls nicht unbedingt erwartet. Daneben überraschte das große Angebot vieler internationaler Spezialitäten (chinesisch, mexikanisch, italienisch, …) nicht unbedingt aufgrund der multikulturellen Zusammensetzung der hiesigen Gesellschaft.

Gay Village

Ein erster Ausflug führte uns ins sog. Gay Village.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.