Neuseeland 2017

Gott des Waldes

Kauri Coast

Unseren „Ruhetag“ an der Kauri Coast nutzten wir, um uns den Waipoua Forest anzusehen. Auf dem Areal dieses Waldes befinden sich dreiviertel der heute noch existierenden Kauri-Bäume – einer Baumart, die nach der Besiedelung durch die Engländer zum größten Teil abgeholzt wurde. Zum Schutz der Kari-Bäume sind an den Zugangswegen in den Wald aufwendige Reinigungs- und Desinfektionsvorrichtungen installiert worden.

Für die Maori besitzen die Kauri-Bäume spirituelle Bedeutung. Der heute größte Kauri-Baum ist der Tãne Mahuta. Mit einer Höhe von gut 51 Metern und einem Stammumfang von knapp 14 Metern eine beeindruckende Erscheinung.

Tāne, der Gott des Waldes, ist im Māori-Kosmos der Sohn von Rangi und Papa, dem Himmelsvater und der Mutter Erde. Tāne drückte seine Eltern auseinander, die in Liebe eng umschlungen waren und damit die Erde in Finsternis ließen. Dadurch brachte er Licht, Raum zwischen Himmel und Erde und Luft zum Atmen an die Erde. Tāne ist danach der Lebensbringer, alle lebenden Kreaturen sind seine Kinder.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.